.....oder ein Stück vom Glück. Gefilztes und Fröhliches, Schultüten, Schmückendes und Dekoratives in meinem Shop oder bei Dawanda.


Samstag, 23. März 2013

Wo der Osterhase wohnt....

Vielleicht kennen Sie das Ostergras-Säen aus einem Waldorfkindergarten:
Dort säet man mit den Kindern etwa zwei Wochen vor Ostern Weizen- oder Dinkelkörner in flache Keramikschälchen.

Dann entsteht innerhalb einiger Tage eine Wiese aus kräftigen Halmen, die bald einen kleinen Wald bilden.
Ausgepustete Eier können dann bemalt und mit Tonpapier zu kleinen Häuschen gestaltet werden und fertig ist die Behausung des Osterhasen!

Sie brauchen nur etwas Tonpapier, Klebstoff und ausgepustete Eier, Farbe oder Filzstifte und etwas Watte für den Schornstein. Dann lassen Sie der Fantasie der Kinder, ihrer Begeisterung fürs Basteln und ihrem Gestaltungswillen freien Lauf.

1. Auf Tonpapier mit dem Zirkel oder einer Untertasse einen Kreis von etwa 6-8 cm Durchmesser aufzeichnen und ausschneiden. (Je größer der Durchmesser umso mehr steht der Rand des "Daches" über)
2. Einen Streifen Tonpapier zu einer kleinen Rolle formen und im unteren Bereich fransig einschneiden und diese Frasen umknicken. Das wird der Schornstein.
3. Den Kreis einschneiden und soweit zu einem Hütchen zusammenschieben wie es für das Ei passend ist. Die überlappenden Stellen mit Klebstoff fixieren und gut andrücken. Dabei den Schornstein nach Möglichkeit mit einem Teil seiner fransigen Seite unter die überlappende Klebestelle schieben.
4.Das Ei bemalen oder bekleben: Türen und Fenster einzeichnen, mit kleinen Aufkleber oder Glitzer verzieren.
5. Einen Streifen Tonpapier zum Ring kleben und als Standfuß des Häuschens verwenden. Das Dach aufkleben und etwas watte als Rauch in den Schornstein geben.

Das Ostergras:
Damit es schneller keimt, weiche ich das Getreide in etwas warmem Wasser über Nacht ein und am nächsten Tag wird es auf eine kleine Schicht Erde gesäet und mit einer weiteren Schicht bedeckt. Dann platziert man die Schale an einem warmen Ort und hält die Erde feucht.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen