.....oder ein Stück vom Glück. Gefilztes und Fröhliches, Schultüten, Schmückendes und Dekoratives in meinem Shop oder bei Dawanda.


Samstag, 28. Mai 2016

Filzkurs Figur-Wichtel-Fingerpuppe

Heute trafen sich ein paar Damen bei strahlendem Sonnenschein im Inneren eines wunderbar geräumigen und angenehm temperierten Gemeindesaales mit mir zum Arbeiten.

Ich hatte den Auftrag und die Einladung, den Damen das Filzen von Figuren beizubringen. Alle waren Filzneulinge und meine Ansprüche an sie hoch.
Ich kann nicht beurteilen, wie schwer es ist, mit der Anleitung aus einem you tube -Video zu filzen, doch meine Kursteilnehmerinnen sollten mit meiner Begleitung an anspruchsvolle Filzereien herangeführt werden. Wie eine Teilnehmerin so nett formulierte: "Die Rettung steht ja neben mir."


Der Kopf und die Arme des Wichtels sollten angefilzt werden. Darüberhinaus sollte der Wichel innen hohl sein , um auch als Fingerpuppe dienen zu können. Mit den Grundkenntnissen aus diesem Kurs wollte ich meinen Kursteilnehmerinnen vermitteln, welche kreativen Möglichkeiten sich ihnen eröffnen.


 Vom Wichtel zur Handpuppe, Handyhülle oder Wärmflaschenhülle ist es kein weiter Weg mehr!


Körper mit Kopf und eine kleine Knubbelnase.
Fast fertig.... oder?
Eine Mütze ist schick. Damit die Spitze so absteht und später zur Schnecke eingerollt werden kann,  muß man auch nochmal ran bis die Kursleitung zufrieden ist ;-).










Gewaltfreies Filzen? Augen werden festgepiekt!
Da nimmt jemand Gestalt an!



Es ist immer wieder herrlich und zutiefst beeindruckend, welch unterschiedliche Filzpersönlichkeiten mit derselben Anleitung entstehen. Am Schluß waren da Wassernök-Wichtel, Zauberwichtel und Waldfeenwichtel.
Haare, Kragen, Schuhe und andere Accessoires sind dann dem persönlichen Geschmack  und Gestaltungswillen überlassen.
Viereinhalb bis fünf Stunden mit einem gemütlichen Imbiß lagen hinter uns und ein kleiner selbstgefilzter Wichtel stand vor uns.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen