.....oder ein Stück vom Glück. Gefilztes und Fröhliches, Schultüten, Schmückendes und Dekoratives in meinem Shop oder bei Dawanda.


Montag, 15. Oktober 2012

Kreativ im Herbst

Hier ein paar Beispiele wie ich mich dem Herbst kreativ genähert habe:

Erinnerungen

Haben Sie noch wunderschöne Blüten im Garten, die zu schade dafür sind, um der nächtlichen Kälte zum Opfer zu fallen? Nehmen Sie ein Herbarium oder einfach ein dickes Buch zur Hand und legen Blätter und Blüten zwischen Küchenpapier. Dann wird Ihre Sammlung ein paar Tage gepresst und kann mit Klebestreifen am Fenster zu kleinen Landschaften gestaltet werden.

Haben Sie auch noch ein paar Kastanien und Zapfen von einem Herbstspaziergang herumliegen?
Mit etwas Geduld kann man in die Kastanien Löcher bohren und sie mit den Zapfen an einem Geschenkband aufreihen. Vor und nach jeder Kastanie einen Knoten anbringen, dann bleiben sie an Ort und Stelle und man braucht für eine lange Kette nicht ganz so viele. Dazwischen ein paar Schleifen.... Eine Dekoration für den Balkon, die den ganzen Winter Freude machen kann.

Und nun natürlich noch der Klassiker: Einen Kürbis aushöhlen und mit einer gruseligen oder fröhlichen Fratze versehen. Für die kreisrunden Löcher ist ein Apfelentkerner (entfernt das Kerngehäuse und ermöglicht es Apfelringe herzustellen) praktisch.
Doch was mit dem Kürbisfleisch tun? Kürbissuppe oder mal was anderes....

Kürbistarte

Teig: 150g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver, 75g Magerquark, 3 EL Olivenöl, 3 EL Milch, Salz

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Etwas ruhen lassen und dann in eine gefette Kuchenform geben und einen etwa 2 cm hohen Rand formen.Mit der Gabel den Teig mehrfach einstechen.

Belag: 500g Kürbisfleisch, 60g getrocknete Tomaten in Öl, 2 Knoblauchzehen, 1 Zwiebel, 1 rote Chili, Salz und Pfeffer nach Bedarf

Das Kürbisfleisch in feine Stifte schneiden oder grob raspeln. Die getrockneten Tomaten fein schneiden. Zwiebel würfeln. Chili fein zerkleinern (je nach gewünschtem Schärfegrad mit oder ohne Kerne). Etwas von dem Öl, in dem die Tomaten eingelegt sind in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel andünsten, Chili dazu und dann das Kürbisfleisch darin etwa 5 Minuten weich dünsten, je nachdem wie fein Sie es geschnitten haben. Die getrockneten Tomaten dazugeben und evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Das Ganze etwas abkühlen lassen und dann auf den Teig geben.

Guss: 3 Eier, 150g Schlagsahne, je 1 EL getrockneter Basilikum, Oregano und Thymian, 150 g Schafskäse, 60g schwarze Oliven ohne Stein und/oder Schinkenwürfel/Bacon in Streifen

Eier verqirlen und mit der Sahne mischen. Die Kräuter dazugeben und alles über das Kürbisgemüse geben. Oliven in Ringe schneiden und darüber streuen. Schinken darauf verteilen und zum Schluß mit Schafskäse bedecken.

Bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen 30 Minuten backen.

Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen